Privates Kapital

Privates Kapital ist die Art von Kapital, die von privaten Wirtschaftssubjekten verwendet wird, um ihre wirtschaftlichen Aktivitäten zu entwickeln und dadurch einen wirtschaftlichen Nutzen zu erzielen.

Privates Kapital

Innerhalb der Klassifikation der verschiedenen Arten von bestehendem Kapital hebt sich das private Kapital dadurch ab, dass sein Eigentum auf private Agenten fällt. Auf diese Weise gehört das Eigentum an privatem Kapital allen Arten von Familien sowie Unternehmen. Sie verwenden die Ressourcen, aus denen dieses Kapital besteht, um wirtschaftliche Erträge zu erzielen.

In diesem Sinne wird privates Kapital zu dem Instrument, das dem Privatsektor zur Verfügung steht, um auf der Grundlage bestimmter Ressourcen Gewinne zu erzielen.

Somit ermöglicht dieses Kapital die Entwicklung einer Vielzahl von wirtschaftlichen Aktivitäten durch die Erzeugung von Gütern und Dienstleistungen. Das heißt, es handelt sich um private Investitionen.

Merkmale des privaten Kapitals

Die Modalität des privaten Kapitals weist einige hervorzuhebende Merkmale auf:

  • Investitionsquelle : Durch privates Kapital werden Investitionen in unterschiedlichste Geschäftsmodelle generiert und getätigt.
  • Private Herkunft : Dieses Kapital stammt aus den Mitteln von Familien und Unternehmen, die für den allgemeinen Wert bestimmt sind.
  • Verhältnis zu Schulden : Eine private Finanzierungsquelle ist oft die Übernahme von Schulden. Mit anderen Worten, private Agenten erhalten Kredite oder Kredite, um ihre Mittel für private Investitionen zu verwenden.
  • Generator des Geschäftsgefüges: Normalerweise ist privates Kapital in den verschiedenen Volkswirtschaften der Länder am präsentesten. Dies führt zur Schaffung von Arbeitsplätzen und den meisten Unternehmen einer Volkswirtschaft, die die meisten Wirtschaftszweige abdecken.

Beispiele für Private Equity

Dem Begriff des Eigentums folgend umfasst das Kapital privater Natur das gesamte Kapital von Agenten, die Teil der privaten Sphäre sind.

Dies setzt voraus, dass es im Wirtschaftsalltag eine große Vielfalt an Beispielen gibt. Dies würde von der Industriemaschinerie eines lokalen Unternehmens bis hin zur Bildersammlung einer Person reichen.

Aus buchhalterischer Sicht ist das Stammkapital ein privates Beispiel für die Einlagen, die ursprünglich von Partnern bei der Gründung einer Handelsgesellschaft geleistet wurden. Diese können sowohl monetär als auch in Form von Sachleistungen sein.